Aktuelle Termine

21. August 2017, Kerpen

Folgen des Handybooms für Mensch und Umwelt. Workshop im Rahmen des Camp for future

mehr

24.-27. August 2017, Bonn

„Zwischen Marshallplan, Fluchtursachen-bekämpfung und dem White Man´s Burden - Eine Bestandsaufnahme der deutschen EZ und Impulse für die kommende Bundestagswahl 2017“

mehr

04. September 2017, Berlin

Konferenz: Nachhaltige Entwicklung braucht Demokratie

mehr

05.-06. September 2017, Köln

BHB-GardenSummit 2017, Podiumsdiskussion: Nachhaltige Beschaffung von Natursteinen

mehr

07. September 2017, Dortmund

Podium „Soziale Gerechtigkeit“ auf der Messe Fair & Friends

mehr

13. September 2017

Workshop „ CSR-Wesentlichkeitsanalyse: effektive Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung durch KMU"

mehr

14. September 2017, Bonn

Noch ein Marshallplan? Was braucht eine Kooperation mit Afrika?

mehr

25. September 2017, Köln

Fortbildung: Ein Genuss für alle? Das Thema Nachhaltigkeit am Beispiel von Kakao und Schokolade

mehr

26.-29. Oktober 2017, Dresden

Wie fair ist »Fair Trade«? Tagung zum Konziliaren Prozess

mehr

25. - 30. Oktober 2017, Tecklenburg

Rohstoffwelten – rund ums Handy: Minecraft-Workshop

mehr

16. November 2017, Bonn

Bonner Politik-Forum: Frauen, Migration und Arbeit. Ohne Rechte keine Perspektive.

mehr

07. Dezember 2017, Köln

1982 – 2017: Alte und neue Schuldenkrisen in Lateinamerika und der Karibik

mehr

Jahresbericht 2016

April 2017

SÜDWIND ist von Beginn an seinem Arbeitsansatz treu geblieben: wir befassen uns anhand konkreter Beispiele mit den Ursachen globaler Krisen, Missstände und Probleme. An vielen Stellen sind die Gründe dafür im politischen und wirtschaftlichen Handeln von Staaten und Unternehmen zu finden. Wir warnen seit langem vor der Nicht-Nachhaltigkeit unseres heutigen Wirtschaftssystems. Wenn die bestehenden globalen Strukturen Ungerechtigkeit und Unrecht ermöglichen, müssen wir genau daran etwas ändern. Wir brauchen eine am Menschen orientierte Wirtschaft.

Aber anstelle von mehr und schlagkräftigerem gemeinsamem internationalem Handeln angesichts weltweiter Probleme erleben wir, dass Globalisierungsängste der Menschen in Europa und den USA zum Anwachsen rechtspopulistischer Bewegungen führen, die genau das Gegenteil fordern – zurück in die Grenzen des Nationalstaats. In immer mehr Ländern erzielen rechtspopulistische Strömungen und Parteien bestürzende Wahlerfolge.

Wir bei SÜDWIND sind der Meinung, dass insbesondere in diesen Zeiten großer Veränderungen und Krisen die Lösung vieler Probleme ein politisch gestalteter Strukturwandel hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit, ökologischer Nachhaltigkeit, internationalem Ausgleich und menschlicherem Wirtschaften ist.

Der nun vorliegende Jahresrückblick bietet Einblicke in genau diese inhaltliche Arbeit von SÜDWIND, eine Darstellung unserer Finanzen, einen Überblick über die Vereinsentwicklung und die Stiftung SÜDWIND.

Die Jahresbericht kann hier oder über info(at)suedwind-institut.de bestellt werden.

Download

Kontakt:

Vera Schumacher
Tel.: 0228-763698-14
E-Mail: schumacher(at)suedwind-institut.de


Bankverbindung:
KD-Bank
Konto-Nr.: 99 88 77
BLZ: 350 601 90
IBAN: DE45 3506 0190 0000 9988 77
BIC: GENODED1DKD

###SPENDEN###

SÜDWIND lebt von der Unterstützung seiner Mitglieder, Förderer und SpenderInnen. Bitte setzen auch Sie sich mit SÜDWIND für wirtschaftliche, soziale und ökologische Gerechtigkeit weltweit ein.

Denn dann können wir unabhängig bleiben und die Ergebnisse unserer Arbeit auch weiterhin kostenfrei zum Download anbieten.