Aktuelles/Pressemitteilungen

Berlin, 6. November 2018: Ein zentrales Thema ist der Lohn zum Leben. Gewerkschafter_innen in Bangladesch sind im Hungerstreik aufgrund unzureichender Mindestlöhne. In Kambodscha und Indonesien, aber auch in der Türkei kommt es zu Streiks und Protesten, da Löhne nicht ausgezahlt werden. In der Folge werden Gewerkschafter_innen unter Druck gesetzt oder entlassen.

- Pressekonferenz und Podiumsdiskussion der Zivilgesellschaft im Textilbündnis: Es wird Zeit! Schluss mit den leeren Versprechen.-

Mehr erfahren

Zuletzt erschienen

Fact Sheets zu existenzsichernden Löhnen

Existenzsichernde Löhne sind ein zentrales Element menschenwürdiger Arbeit. In den Ländern des Globalen Südens allerdings kann ein großer Teil der Beschäftigten vom hart erarbeiteten Lohn nicht menschenwürdig leben. Dies gilt auch für die Beschäftigten der Textil- und Bekleidungsindustrie, die zwar in der Regel auf dem Niveau staatlicher Mindestlöhne entlohnt werden. Diese Mindestlöhne reichen aber meist nur dann zum Überleben, wenn sie durch zahllose Überstunden aufgestockt oder durch ein zweites Einkommen in der Familie ergänzt werden. Am Beispiel von Indonesien, einer der zehn größten Exportnationen für Bekleidung weltweit, wird SÜDWIND in mehreren Fact Sheets und einer Studie der Frage nachgehen, welche Wege dort von eben diesen Mindestlöhnen zu existenzsichernden Löhnen führen können.

Mehr erfahren

Aus unseren Netzwerken

Berlin, den 9.11.2018 – Gestern Nacht einigten sich die Koalitionäre in der abschließenden Sitzung des Haushaltsauschusses darauf, den Etat des BMZ im kommenden Jahr stärker als bislang geplant zu erhöhen. Zu der bereits veranschlagten Mittelsteigerung hat man zusätzliche 240 Mio. Euro für 2019 vereinbart. Der BMZ-Etat soll damit um 520 Mio. Euro höher ausfallen. Auch der Etat des Auswärtigen Amtes wächst um rund 180 Mio. Euro in 2019 für Humanitäre Hilfe und Krisenprävention.

 

Mehr erfahren

Audio/Video

Unter welchen Bedingungen werden die in Deutschland getragenen und in Indonesien produzierten Schuhe hergestellt? Dieser Frage widmet sich der Radiobeitrag von COSMO, der sich auf die kürzlich erschienenen SÜDWIND-Studien „Arbeitsrechte in der Informalität. HeimarbeiterInnen und die Internationale Arbeitsorganisation“ sowie „Zwei Paar Schuhe? Indonesische Lederschuhproduktion und Arbeitsrechte“ bezieht.

Mehr erfahren

Termine/Veranstaltungen

29. Juni 2019

Bonn/Rhein-Sieg-Kreis (genauere Ortsangabe folgt)

10:00-16:00 Uhr

19. Februar 2019

Bremen

ca: 10:00-15:00 Uhr

Kongress mit Anton Pieper

29. Januar 2019

Landau

18:15 Uhr

Vortrag von Eva-Maria Reinwald

24. Januar 2019

Save the date

Weitere Informationen folgen

16. Januar 2019

Lüdenscheid

19:00

Vortrag von Eva-Maria Reinwald

11. Januar 2019

Münster

11.01.-13.01.2019

mit einem Workshop von Eva-Maria Reinwald

09. Dezember 2018

Haltern am See

09:00

Vortrag von Dr. Pedro Morazán

07. Dezember 2018

Hofgeismar

Fr. 14:30 bis Sa. 19 Uhr

Tagung mit Friedel Hütz-Adams

06. Dezember 2018

Düsseldorf

10:00

mit SÜDWIND-Informationsstand

29. November 2018

Bonn

11:00

mit einem Workshop mit Eva-Maria Reinwald

28. November 2018

Kierspe

19:00

Vortrag von Eva-Maria Reinwald

23. November 2018

Köln

17:00

mit einem Kurzvortrag von Eva-Maria Reinwald

20. November 2018

Berlin

18:00-20:00 Uhr

Fachgespräch mit Antje Schneeweiß

15. November 2018

Hagen

19:00

Vortrag von Eva-Maria Reinwald

14. November 2018

Dinslaken

18:00

Vortrag mit Anton Pieper

14. November 2018

Bonn

18:00

SÜDWIND-Veranstaltung in Kooperation mit der VHS Bonn

13. November 2018

Ulm

19:30

Vortrag von Antje Schneeweiß

13. November 2018

Neuss

17:00

mit einem Kurzvortrag von Eva-Maria Reinwald

Mehr erfahren

Aus unserem Blog

"Zur pressure-group in Entwicklungsfragen werden"

"Der Markt wird's schon regeln" - wirklich

Kein Bio bei KIK und Primark

Grenzschutz bricht Menschenrecht

Stimmen über Südwind

Unabhängige und umfassende Berichte mit verlässlichen Zahlen und belastbaren Aussagen machen die Publikationen von SÜDWIND zu wertvollen und fundierten Quellen in wissenschaftlichen Arbeiten. Indem es Informationen teilt und sich über die Darstellung realer Zustände hinaus für nachhaltige Lösungsansätze engagiert, schafft SÜDWIND dabei nicht nur Fakten, sondern auch Bewusstheit.

Katharina Hagemann, Studentin des Masterstudiengang "Ethics - Economics, Law and Politics" an der Ruhr-Universität Bochum

,,

SÜDWIND leistet einen wichtigen Beitrag zur Beseitigung der Missstände in einer globalisierten Welt. Mit seinen interessanten Studien schafft es das Institut immer wieder, wichtige Themen in die Öffentlichkeit zu bringen und wissenschaftlich fundiert zu informieren. Das unterstütze ich gerne mit einer Mitgliedschaft.

Dr. Th. Frank, 500. SÜDWIND-Mitglied

,,

Online spenden