Fachstelle Globale Wirtschaft und Menschenrechte

Die globalisierte Wirtschaft und ihre (De-)Regulierungssysteme beeinflussen die Lebenssituation von Menschen weltweit. Menschenrechtsverletzungen lassen sich an verschiedenen Stellen globaler Lieferketten aufzeigen, beispielsweise in einer Lebensgrundlagen zerstörenden Rohstoffgewinnung oder in gesundheitsschädlichen Produktionsbedingungen.

Die im Rahmen des Eine-Welt-PromotorInnen-Programms NRW eingerichtete Fachstelle Globale Wirtschaft und Menschenrechte möchte auf menschenrechtsverletzende Strukturen globalen Wirtschaftens hinweisen und Wege zur Veränderung aufzeigen. Dies geschieht über Bildungsarbeit und die Qualifizierung von MultiplikatorInnen, die Entwicklung und Bekanntmachung von Handlungsangeboten sowie Netzwerkarbeit.

„Nachhaltige Entwicklung beginnt im eigenen Land“ – unter diesem Motto steht die Arbeit der Eine-Welt-PromotorInnen, die Dialog und Engagement für Globale Gerechtigkeit fördern, Veränderungen anstoßen und ExpertInnen-Wissen bereitstellen. In NRW wird diese Arbeit durch Engagement Global, Außenstelle NRW und das Eine Welt Netz NRW koordiniert.

Informationen zum NRW-PromotorInnen-Programm finden Sie hier. Informationen zum bundesweiten PromotorInnen-Programm sind hier zu finden.

Die Fachstelle „Globale Wirtschaft und Menschenrechte“ wird über Engagement Global im Auftrag des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und durch die Staatskanzlei NRW gefördert.

Newsletter abonnieren


Den Newsletter der Fachstelle können Sie hier abonnieren.

Hinweise zum Datenschutz: Bei der Anmeldung werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht. Die Austragung aus unseren Verteilern ist jederzeit möglich. Bitte nutzen Sie dafür den "Abmelden"-Link unter unseren Mitteilungen oder schreiben eine formlose E-Mail an info@suedwind-institut.de. Diese Website nutzt CleverReach für den Versand von Newslettern/Mitteilungen, Einladungen, Pressemitteilungen und weiteren aktuellen Informationen zu unserer Arbeit. Mehr dazu ebenfalls in unserer Datenschutzerklärung.

Download

Hier finden Sie alle Newsletter der Fachstelle als PDF zum Download.

Publikationen

On 26 June 2014 the UN Human Rights Commission approved a resolution to form a working group to elaborate a legally binding instrument to regulate the activities of transnational corporations and other companies with regard to compliance with human rights standards (‘Treaty Process’). The working group has met four times since then. In July 2018 the Ecuadorian chair submitted a first draft treaty (Zero Draft) which was debated at the fourth meeting of the UN working group in October 2018.
The states were invited to comment on this draft until end-February 2019. The present briefing paper discusses objections raised in political debates to the overall process or to contents of the Zero Draft and formulates proposed solutions.

Mehr erfahren

Aktuelles/Pressemitteilungen

Pressemitteilung: Spielerische Bewusstseinsbildung – MineHandy als Vorreiter-Projekt der KlimaExpo NRW ausgezeichnet

[Bonn, 22.03.2019] Das vom Bonner SÜDWIND-Institut mit entwickelte Computerspiel MineHandy zur Wertschöpfungskette von Mobiltelefonen wurde gestern durch das Land NRW gewürdigt: Als Vorreiter-Projekt im Bereich Ressourcenschonung wurde es in die Leistungsschau der KlimaExpo.NRW aufgenommen.

Mehr erfahren

Audio/Video

Kurz erklärt: Mobiltelefone- Schatzkisten mit Geschichte

Kaum ein Produkt enthält so viele unterschiedliche Rohstoffe wie ein Smartphone. Welche Probleme für Mensch und Umwelt treten in der Lieferkette von Mobiltelefonen auf? Wie kann man sich in Handyaktionen für Veränderung engagieren? Antworten gibt´s im Video.

Mehr erfahren

Termine/Veranstaltungen

11. Dezember 2019

Essen

10:00-17:00

Mit einem SÜDWIND-Infostand mit Eva-Maria Reinwald

21. November 2019

Düsseldorf

21.-22.11.2019

Mit einem SÜDWIND-Infostand

16. November 2019

Münster

10:00 Uhr

Mit einem Workshop von Eva-Maria Reinwald

07. November 2019

Heiligenhaus

18:00 Uhr

Vortrag von Eva-Maria Reinwald

05. Oktober 2019

Minden

10:00 Uhr

Mit einer Arbeitsgruppe von Eva-Maria Reinwald

27. September 2019

Münster

27.-28.09.2019

Mit einer Podiumsmoderation von Eva-Maria Reinwald

26. September 2019

Dortmund

09:30-17:00 Uhr

Mit zwei Workshops von Eva-Maria Reinwald

30. August 2019

Wuppertal

30.08.2019 - 01.09.2019

mitorganisiert von Eva-Maria Reinwald

Mehr erfahren

Aus unseren Netzwerken

Handyaktion NRW als „Projekt Nachhaltigkeit 2019“ ausgezeichnet

Der Deutsche Rat für Nachhaltige Entwicklung hat die Handy-Aktion NRW ausgezeichnet. Laut der Jury leistet die Handy-Aktion NRW einen besonders großen Beitrag für nachhaltige Entwicklung in der Region NRW und darüber hinaus.

Die Handyaktion NRW ist ein Projekt des Amtes für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung/MÖWe, des Amtes für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen, SÜDWIND e.V., Open Globe – Eine Welt Netz NRW e.V. sowie des Gemeindedienstes für Mission und Ökumene der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Seit dem Start der Initiative im Frühjahr 2017 sind über 15.000 Althandys gesammelt worden. Aus dem Erlös konnten bisher über 12.000 Euro an Menschenrechtsprojekte von Brot für die Welt und der Vereinten Evangelischen Mission fließen.

Und wir machen weiter: Die Handy-Aktion NRW ruft noch bis Ende dazu 2021 auf, Sammelaktionen durchzuführen und bietet Bildungsmaterial und Veranstaltungen zum Thema an.

Mehr erfahren

Online spenden