Aktuelles/Pressemitteilungen

Menschenrechtliche Sorgfalt muss im Ledersektor Standard werden

Bonn, 05.10.2021 In seiner neuen Studie belegt das SÜDWIND-Institut inakzeptable Probleme in türkischen Kleinbetrieben des Ledersektors. Im Sommer 2021 wurden Arbeiter*innen und Arbeitgeber*innen befragt, die in der Türkei Leder, Schuhe, Gürtel oder Taschen herstellen. Auch Expert*innen sowie Eltern von Kindern, die im Sektor arbeiten, kamen bei der Erhebung zu Wort. Die türkische Organisation Support to Life unterstützte die Durchführung der Studie, die von der Expertin Sinem Sefa Akay mit finanzieller Unterstützung der Heinrich Böll Stiftung Türkei im Auftrag des SÜDWIND-Instituts durchgeführt wurde.  

Mehr erfahren

Zuletzt erschienen

Zertifiziert - und dann ist alles gut?

Weltweit arbeiten viele Millionen Menschen auf Baumwollfeldern. Sie tun dies in der Regel ohne Arbeitsverträge oder Gesundheitsschutz, auf mit Pestiziden belasteten Feldern, zu niedrigsten Löhnen bei überlangen Arbeitszeiten, um sich und ihre Familien zu ernähren. Verbraucher*innen, die sich nicht damit abfinden wollen, dass die Baumwolle im T-Shirt oder in der Bettwäsche unter Verletzung von Umweltschutz und Arbeitsrechten angebaut wird, können aktuell nur auf zertifizierte Baumwolle aus einem Nachhaltigkeitsstandard zurückgreifen.

Mehr erfahren

Aus unseren Netzwerken

Zivilgesellschaftliche Organisationen fordern Verhandlung über Demokratiepolitik

Auf gute Entscheidungen zu Demokratiepolitik drängen zivilgesellschaftliche Organisationen die drei Ampel-Parteien. “Wir fordern SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP auf, dass sie in ihren Koalitionsverhandlungen Demokratiepolitik als eigenes Thema behandeln“, fordern in einem Appell 14 Vereine, Stiftungen und Dachverbände, darunter die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen, der Deutsche Naturschutzring, die Petitionsplattformen OpenPetition und Change.org, die Amadeu Antonio Stiftung und die Allianz “Rechtssicherheit für politische Willensbildung”.

Mehr erfahren

Audio/Video

Podcast "Smartphones - Seltene Erden für die Hosentasche"

Folge 50 des Podcast "Vom Feld ins Regal" der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit nimmt im Gespräch mit Eva-Maria Reinwald von SÜDWIND das Smartphone unter die Lupe.

Mehr erfahren

Termine/Veranstaltungen

23. November 2021

Abendveranstaltung der VHS Dormagen

23.11.2021, 19 Uhr

mit Eva-Maria Reinwald

08. November 2021

Abendveranstaltung der VHS Bonn

08.11.2021, 18 Uhr

mit Eva-Maria Reinwald

04. November 2021

Studierendenkonferenz von FEMNET

04.-05..11.2021

mit einem Vortrag von Eva-Maria Reinwald am 05.11.2021

28. Oktober 2021

Onlineveranstaltung der Deutschen Umwelthilfe

28.10.2021, 14-16 Uhr

mit Friedel Hütz-Adams

Mehr erfahren

Recht und Gerechtigkeit

Handreichung "Gegen ausbeuterische Kinderarbeit - für Kinderrechte"

Das UN-Jahr zur Beseitigung von Kinderarbeit ist ein Anlass, sich besonders für die Kinderrechte im weltweiten Wirtschaften stark zu machen. Eine Handreichung gibt Anregung für Kirchengemeinden.

Mehr erfahren

Aus unserem Blog

Warum wir einen UN Treaty brauchen! [DE/EN]

Zwangs- und Kinderarbeit beenden. Zeit für mehr Engagement

„Fairtrade sagt, es ist komplex.“

Der Schuh- und Ledersektor in der Türkei – ein Gewinner der Pandemie?

Stimmen über Südwind

An SÜDWIND schätzen wir die Kombination aus fachlicher Expertise und pragmatischem Gestaltungswillen – eine Kombination, die es bei der Bekämpfung von Menschenrechtsverletzungen entlang globaler Lieferketten braucht.

Dr. Christiane Hellar, stellv. Leitung Hamburger Stiftung für Wirtschaftsethik

,,

Wir brauchen mehr kompetente Akteure wie SÜDWIND, die sich entschieden für soziale Nachhaltigkeit in Lieferketten einsetzen. Sowohl Textilbündnis als auch Kakaoforum profitieren sehr von dieser Expertise!

Anosha Wahidi, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

,,

Online spenden