Sprache wählen

 

Aktuelle Termine

24. April 2017, Bochum

Regeln für Unternehmen weltweit?! Auf dem Weg zu einem UN-Treaty zu Wirtschaft und Menschenrechten

mehr

26. April 2017, Münster

Die Verantwortung Nordrhein-Westfalens für eine menschen-würdige Wirtschaft

mehr

29. April 2017, Nürnberg

Kommunen und Freihandel - Für bürgernahe Daseinsvorsorge und gerechten Welthandel

mehr

28.-29. April 2017, Lüneburg

Sneep Frühjahrstagung: Nachhaltiger Konsum - Wie psychologische Prozesse unser Verhalten steuern

mehr

06. Mai 2017, Bonn

Mitgliederversammlung 2017

mehr

09. Mai 2017, Bonn

Entwicklungs-zusammenarbeit zur Umsetzung der Agenda 2030 - Der Donor Tracker als Instrument zur öffentlichen Bewertung"

mehr

23. Mai 2017, Berlin

Zukunftskongress "25 Jahre TransFair - Handel neu denken"

mehr

24.-28. Mai 2017, Berlin - Wittenberg

36. Deutscher Evangelischer Kirchentag

mehr

19. Juni 2017, Bonn

Grenzen (im Denken) überwinden. Migration und Entwicklung im 21. Jahrhundert

mehr

FEMNET e.V. sucht:

Multiplikator_innen für die Bildungsarbeit an Hochschulen (bundesweit)

FEMNET e.V. ist eine gemeinnützige Frauenorganisation, die sich für die wirtschaftlichen,sozialen und kulturellen Rechte von Frauen weltweit einsetzt. Ein Schwerpunkt von FEMNET ist der Einsatz für Arbeits- und Menschen- bzw. Frauenrechte entlang der globalen Lieferkette unserer Bekleidung. Dabei unterstützen wir Frauen- und Nichtregierungsorganisationen im Süden sowohl politisch über unsere Arbeit im Rahmen der Kampagne für Saubere Kleidung (der deutschen Clean Clothes Campaign, CCC) als auch praktisch mit unserem Solidaritätsfonds für Näherinnen in Asien. In Deutschland betreiben wir Bildungs- und Aufklärungsarbeit durch Veranstaltungen, Veröffentlichungen und Pressearbeit.

Mit unserer Bildungsarbeit setzen wir uns dafür ein, dass Themen wie Rechte von Näher_innen in Zulieferbetrieben, Sozial- und Umweltstandards in der Wertschöpfungskette oder Verantwortung von Unternehmen für ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft an relevanten Studiengängen gelehrt werden. Dazu entwickeln wir Lehrmodule und bilden Multiplikator_innen aus, die von den Hochschulen angefragt werden können (siehe: www.fairschnitt.org).

Aktuell suchen wir engagierte Multiplikator_innen für Studierende der
BWL/VWL.

Ihre Aufgaben:

  • Realisation von Workshops an Hochschulen mit Hilfe von Lehrmodulen, die FEMNET zur Verfügung stellt
  • Vorbereitung sowie Nachbereitung und Evaluierung der Einsätze gemeinsam mit den Hochschuldozent_innen und der Projektreferentin
  • Verpflichtende Teilnahme an den 1-2-mal jährlich stattfindenden Schulungen von FEMNET

Wir wünschen uns:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium oder vergleichbare Qualifikation
  • Fundierte Kenntnisse der BWL und/oder VWL
  • Kenntnisse in den Themenbereichen „Saubere Kleidung“, Sozial- und
    Umweltstandards, Corporate Social Responsability (CSR), öko-soziale Mode, Fairtrade
  • Eine kritische Auseinandersetzung mit Sozialstandards und Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie
  • Interesse an der Arbeit der Kampagne für Saubere Kleidung
  • Erfahrungen in der Bildungsarbeit (Globales Lernen)
  • Flexibilität für Einsätze an Wochentagen
  • Selbständigkeit, Organisationstalent und Engagement
  • Interesse an einer längerfristigen Zusammenarbeit

Wir bieten:

 

  • Mitarbeit in einer feministischen Frauenorganisation, die sich im Rahmen derKampagne für Saubere Kleidung aktiv für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie einsetzt
  • Inhaltliche und methodische Schulungen (nächste Schulung: 28. und 29. April 2017)
  • Noch nicht vorhersehbare Anzahl von Workshop-Einsätzen an Hochschulen gegen Honorar

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte per Mail bis zum 20.02.2017 an:
fairschnitt@femnet-ev.de
FEMNET
Kaiser-Friedrich-Str. 11
53113 Bonn
www.femnet-ev.de

 

 


Bankverbindung:
KD-Bank
Konto-Nr.: 99 88 77
BLZ: 350 601 90
IBAN: DE45 3506 0190 0000 9988 77
BIC: GENODED1DKD

###SPENDEN###

SÜDWIND lebt von der Unterstützung seiner Mitglieder, Förderer und SpenderInnen. Bitte setzen auch Sie sich mit SÜDWIND für wirtschaftliche, soziale und ökologische Gerechtigkeit weltweit ein.

Denn dann können wir unabhängig bleiben und die Ergebnisse unserer Arbeit auch weiterhin kostenfrei zum Download anbieten.