Sprache wählen

 

Finanztransaktionssteuer

Die Finanztransaktionssteuer verbindet zwei zentrale Aspekte miteinander: Zum Einen könnte eine minimale Umsatzsteuer auf alle Finanztransaktionen dazu beitragen, dass vor allem die krisenverursachende kurzfristige Spekulation eingedämmt wird. Zum Zweiten könnten selbst bei einem sehr geringen allgemeinen Steuersatz hohe Summen mobilisiert werden. Damit würden nicht nur die Verursacher der Krise zur Kasse gebeten, die Gelder könnten auch dazu beitragen, die weltweite Armut zu reduzieren, Klimawandel und seine Auswirkungen zu bekämpfen und die Bereitstellung öffentlicher globaler Güter zu finanzieren. SÜDWIND setzt sich für die Einführung einer solchen Steuer ein.

Studien/Berichte Downloads

The rationale for a financial transaction tax

Autorin: Irene Knoke

Seiten: 32

Datum: November 2010

Verlag/Herausgeber: European Parliament

Download | Inhalt

Pressemitteilungen

PM Griechenland ist überall

Datum: 04. Mai 2010

Download

PM Aufruf der Kampagne "Steuer gegen Armut"

Datum: 28. November 2010

Download

PM Finanztransaktionssteuer: Nicht ewig prüfen, einführen!

Datum: 18. Mai 2010

Download

PM Finanztransaktionssteuer - SÜDWIND begrüßt EU-Vorstoß

Datum: 22. Juni 2011

Download

Haben Sie Fragen?

Irene Knoke
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
E-Mail
+49 (0)228-763698-13

Dr. Pedro Morazán
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
E-Mail
+49 (0)228-763698-12

Antje Schneeweiß
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
E-Mail
+49 (0)228-763698-17

Bankverbindung:
KD-Bank
Konto-Nr.: 99 88 77
BLZ: 350 601 90
IBAN: DE45 3506 0190 0000 9988 77
BIC: GENODED1DKD

###SPENDEN###

SÜDWIND lebt von der Unterstützung seiner Mitglieder, Förderer und SpenderInnen. Bitte setzen auch Sie sich mit SÜDWIND für wirtschaftliche, soziale und ökologische Gerechtigkeit weltweit ein.

Denn dann können wir unabhängig bleiben und die Ergebnisse unserer Arbeit auch weiterhin kostenfrei zum Download anbieten.