Inhalt Footer

Menschenrechtliche Sorgfalt

Art der Veröffentlichung
Autor*innen wählen
Jahre auswählen
Blog

Folgen der Klimakrise für Beschäftigte der Modeindustrie

Der Beitrag beleuchtet Auswirkungen der Klimakrise für Arbeiter*innen in der Modeindustrie, die ohnehin von starker Ausbeutung betroffen sind.

Blog

Und was ist mit den Menschenrechten? China und die Sorgfaltspflichten

China – Partner, Rivale, Systemkonkurrent. Diese Begriffe fallen in jüngerer Zeit häufig, wenn in Deutschland bzw. Europa über China gesprochen wird.…

Blog

Die Europawahl und ihre Wirkkraft im Logistik- und Transportsektor

Mit der Wahl am 9. Juni 2024 werden die Bürger*innen der Europäischen Union ein neues Parlament wählen – mit weitreichenden Auswirkungen auf die…

Newsletter vom Juni 2024
Newsletter

SÜDWIND-Newsletter vom Juni 2024

Der Newsletter vom Juni widmet sich den Europawahlen, der EU-Gesetzgebung zu Menschenrechten und Nachhaltigkeit sowie aktuellen SÜDWIND-Projekten und…

Blog

Zwangs- und Kinderarbeit: Die Risiken bestehen fort

Aktuell findet die 55. Sitzung des UN-Menschenrechtsrates statt statt, die sich in der Sitzung am 14. März 2024 mit den Rechten des Kindes…

Textilien & Baumwolle

Handreichung zu Beschwerdemechanismen

Wie können Betroffene die durch das Lieferkettengesetz geschaffenen Beschwerdemechanismen nutzen? Darüber informiert eine neue Handreichung im Rahmen…

Guide

Vertiefende Stadtrundgangstation zu dem Thema Schuhe und menschenrechtliche Sorgfaltspflichten

Zielgruppe für die beiden Module sind die informierte Öffentlichkeit sowie Studierende und Schulgruppen, die bereits gute Vorkenntnisse zu…

Blog

Auf europäischen Straßen: Ausbeutung im Güterverkehr

Der wochenlange Streik osteuropäischer Lastwagenfahrer auf der Autobahn-Raststätte Gräfenhausen an der A5 brachte das Thema Arbeitsbedingungen im…

Pressemitteilung

Finanzsektor in die Pflicht nehmen

Berlin, Bonn, Köln. Am 01. Dezember wollen die EU-Regierungen ihre gemeinsame Position zum Vorschlag der EU-Kommission für die EU-Richtlinie für…

Zurück zum Überthema

zu Globalisierung & Governance

Menschenrechtliche Sorgfalt

Die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte von 2011 sagen deutlich: Unternehmen tragen Verantwortung für die Achtung der Menschenrechte in ihren Wertschöpfungsketten. Sie haben eine Pflicht zur menschenrechtlichen Sorgfalt. Diese umfasst eine Grundsatzerklärung zur Achtung der Menschenrechte, die kontinuierliche Anlalyse menschenrechtlicher Risiken in der Wertschöpfungskette, das Ergreifen effektiver Gegenmaßnahmen, um Risiken vorzubeugen, Missstände zu beheben und wiedergutzumachen, die Einrichtung von Beschwerdemechanismen für Betroffene und eine transparente Berichterstattung.

In Lieferkettengesetzen werden diese Prozesse zur verbindlichen Vorgabe für Unternehmen gemacht - leider nicht immer übereinstimmend mit internationalen Standards. Mit seinen Studien zu verschiedenen Lieferketten leistet SÜDWIND einen Beitrag zur Identifizierung menschenrechtlicher Risiken und geeigneter Gegenmaßnahmen. 

Fragen zum Thema Menschenrechtliche Sorgfalt? 

Hier finden Sie die Ansprechpartner*innen: 

Fachpromotorin für Globale Wirtschaft und Menschenrechte (in Elternzeit)
Eva-Maria Reinwald
Publikationen

Wollen Sie spenden oder Mitglied werden?

Unterstützen Sie uns jetzt